Stellst du dir gerade die Frage welche Buchform für dich am besten ist? Bist du verwirrt über das immense Angebot?
Dein Ziel ist es, mehr Bücher zu verschlingen. Allerdings du weißt nicht, in welcher Form du dir dein nächstes Buch gönnen willst?
Welche Art von Buch dir am Angenehmsten ist, kommt auf deine individuellen Bedürfnisse & Vorlieben an. In diesem Beitrag zeige ich dir alle Arten mit ihren Vor- & Nachteilen.

Oft taucht die Frage auf: Was ist denn nun am besten? Bücher – Hörbücher oder doch Ebooks?

Ich zeige dir die Vorteile & Mankos auf. Denn ich habe mit allen drei Formen meine Erfahrungen gemacht. Gemeinsam finden wir die für dich optimal passende Buchvariante.

1. Bücher – die herkömmliche Variante

Die kennst du bestimmt. In Schulen, Universitäten aber auch in öffentlichen Verkehrmitteln siehst du sie an allen Ecken.

Wahrscheinlich hast du genauso so mit dem Lesen angefangen. Schauen wir uns Bücher genauer an.

Vorteile

  • an jeder Straßenecke erhältlich
  • häufig attraktives Cover
  • Regalfüller für die Wohnung
  • jeder sieht gleich, was du liest
  • du weißt auf einem Blick, um welches Werk es sich handelt
  • du kannst sie mit anderen tauschen, verschenken, ausleihen

Nachteile

  • schwer
  • nehmen viel Platz weg
  • unhandlich
  • du brauchst eine helle Umgebung zum Lesen
  • nicht überall dabei, wenn du es nicht einpackst

  • 2. Hörbücher

    Hast du als Kind auch gern Hörbüchern gelauscht? Die hörbare Variante von Büchern gibt es schon lange. Stundenlang habe ich die Geschichten von Benjamin Blümchen oder Pipi Langstrumpf auf Kassette angehört.

    Heutzutage gibt es die Weiterentwicklung davon.

    Audible* beispielsweise. Da kannst du ganz easy eine App auf dein Handy laden & hast dein Hörbuch quasi überall dabei.

    Vorteile

    • kostenlose App für das Handy
    • überall dabei, wo auch dein Handy ist
    • platzsparend, 1000 Bücher auf nur einem Gerät
    • neben anderen Aktivitäten z.B. Sport hörbar, dadurch zeitsparend

    Nachteile

    • unterwegs ohne Kopfhörer nutzlos
    • Konzentration beim nebenbei hören nicht hoch
    • gute Internetverbindung nötig zum Downloaden
    • langes Suchen in der Mediathek um etwas nachzuhören
    • mögliche Unterbrechung durch eingehende Anrufe oder Nachrichten

     

    Hier geht´s zu Audible*

    3. Ebooks

    Elektronisches Lesen wird immer beliebter.

    Es tut sich eine Spalte zwischen Bücherleser & Ebooklesern auf. Was haben elektronische Lektüren, was Taschenbücher nicht haben? Sind sie so gut wie ihr Ruf?

    Vorteile

    • kostenlose App für dein Handy verfügbar, deswegen überall dabei
    • platzsparend, 10000 Bücher auf nur einem Gerät (oder auch 2)
    • bei jedem Lichtverhältnis optimal lesbar
    • mit nur einer Hand haltbar
    • günstiger als „normale“ Bücher

    Nachteile

    • „Buchfeeling“ fehlt, wie der Geruch von neuen Büchern
    • schnelles Internet zum Download nötig
    • langes Suchen in der Mediathek, um etwas nachzuschlagen
    • Unterbrechungen durch reinflatternde Nachrichten, wenn du dein Handy zum Lesen benutzt

    Zusammenfassung

    Wie du siehst hat jede Buchform seine Vor- & auch Nachteile.

    Es ist wichtig, dir zu überlegen, was dir wichtig ist.

    Bist du jemand, der viel unterwegs ist, sind Hörbücher oder Ebooks ideal, da sie keinen (oder bei Ebookreadern kaum) Platz wegnehmen. Du kannst überall lesen oder auch hören.

    Das ist optimal, um sämtliche Freiräume zu nutzen.

    Bist du dagegen jemand der „nur“ aus Genuss liest, um abzuschalten sind definitv auch die herkömmlichen Bücher für dich bedeutsam.

    Es sei denn, du hast wenig Platz in deinem Zuhause.

    Mein persönliches Fazit

    Ich habe mit „normalen“ Büchern angefangen.

    Schnell wurde meine Büchersammlung größer und größer. Mein freier Raum immer kleiner.

    Ich fing an zu reisen. Dabei merkte ich schnell, ich kann nicht immer 3 Bücher mitnehmen, weil mir der Platz im Rucksack fehlt.

    Da bin ich auf Ebooks umgestiegen. Erst war es nur die Amazon Kindle App für mein Handy.

    Es war unglaublich.

    Ich konnte mir so viele Bücher runterladen, ohne mehr Platz zu brauchen. In unverhofften Wartesituationen hatte ich mein aktuelles Buch immer dabei.

    Danach bin ich auf meinen Ebookreader gestoßen. Die ständige Unterbrechung durch Nachrichten störte mich. Ich wollte wieder in Ruhe lesen können.

    Mein Kindle Paperwhite* ist seitdem immer an meiner Seite. Mit ihm kann ich lesen, wenn es dunkel ist, wenn es hell ist, in der Bahn, in der Arbeit.

    Überall einfach.

    Seit der Sport ein großer Teil meines Lebens wurde, habe ich auch Hörbücher für mich entdeckt. Meine Zeit zum Lesen wurde kleiner, meine Wunschbücherliste aber immer größer.

    Mit der Audible-App kann ich jetzt während meines Trainings oder auch in der Bahn oder sonst wo meine Bücher hören.

    Aktuell nutze ich Audible und meinen Paperwhite. Für mich die ideale Kombination.

    Meine Pro-Tipps

    1. Hör dir dein Lieblingsbuch* während unliebsamen Tätigkeiten, wie Putzen, an. Das verdrängt die Langeweile daran.

    Ja – Putzen kann auch mit Spaß zu tun haben, wenn du weißt womit.

    2. Verwendest du dein Handy & deinen Ebookreader abwechselnd, gehen deine Lesefortschritte nicht verloren. Verbindest du beide Geräte mit dem Internet, aktualisieren sie sich gegenseitig.

    Du kannst also mit dem Reader da weiterlesen, wo du in der App aufgehört hast.

    Wie ist es bei dir?

    Konnte ich dir durch diese Liste helfen, eine Entscheidung zu treffen?

    Welche Buchform ist dein Favorit? Schreib es mir in den Kommentaren.

     

    Deine Natalie

     

    Das könnte dich auch interessieren

    sich selbst kennenlernen

    Sich selbst kennenlernen - Wie Du es auch schaffst Keine Lust auf Lesen? Hör dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/dui-3-sich-selbst-kennen-lernen/ Wer bin ich? Sei einfach so, wie du bist. Ein Satz, den wir ständig hören. Doch wie bin ich eigentlich? Wer bin ich eigentlich? Wer steckt hinter diesem Ich eigentlich? [...]

    Lies weiter»

    Mobbing was tun?

    Mobbing was tun dagegen? Keine Lust zu lesen? Kein Ding - hör Dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/dui-2-mobbing-was-tun/ Morgens. 5 Uhr. Meine Augen sind schwer. Ich kann sie kaum offenhalten. Nur noch 3 Stunden bis die 17 Stunden Schicht endlich vorbei ist. Während meine Kollegen friedlich in ihren Betten schlummern, bekam ich mit Müh‘ und Not vor [...]

    Lies weiter»

    Zum Glück Aussenseiter

    Außenseiter? Sei froh darüber! Keine Lust  zu lesen? Hör dir den Content hier an: https://nataliemueller.net/dui-1-aussenseiter-zum-glueck/ Kennst du sie auch noch? Damals in der Schulzeit wo es immer diesen einen Mitschüler gab, der immer alleine war. Er hatte keinen Sitznachbarn. Die Pausen verbrachte er alleine. Bei Ausflügen blieb der Sitz neben ihm auch leer. Er [...]

    Lies weiter»

    Unabhängigkeit

    Unabhängigkeit erreichen kann jeder. Du auch! Keine Zeit zu lesen? Hör dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/folge-00-die-einfuehrung-in-dein-unabhaengiges-ich/ Heute mal ein Artikel der ein wenig persönlicher ist. Ich habe nämlich endlich meinen Namen gefunden. Also nicht meinen wirklichen Namen, den kenn ich ja schon immer. Nein, der Name der das, was i [...]

    Lies weiter»

    Persönlichkeitsentwicklungsburnout

    Wenn es schnell viel zu viel wird. Keine Zeit zu lesen? Hör dir die Podcastfolge zu diesem Artikel an: NM – 10 – Persönlichkeitsentwicklungsburnout Kennst du dieses Gefühl der Überforderung in der Persönlichkeitsentwicklung? Viele predigen in der Persönlichkeitsentwicklungsszene, dass du 1000 Dinge am Tag machen sollst, sonst kannst du dich nicht en [...]

    Lies weiter»
    Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

    Leave a Reply: