Sei kein Mitläufer – Finde deinen eigenen Weg

Wer suchet, der findet.
Dieser Spruch passt zum eigenen Weg finden wunderbar. Gehörst du zu den Menschen, die ihren Weg noch finden möchten? Oder gehörst du zu den Menschen, die daran zweifeln, dass der Weg der richtige ist? In beiden Fällen wartet in den nächsten Zeilen die Antwort. Lies deshalb weiter.

Keine Lust zu lesen? Hör dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/nm-006-plag-dich-nicht-auf-dem-weg-anderer/

Passen alle Wege zu uns?

Es gibt viele Coaches & Trainer, die dir einen festen Weg vorgeben. Sie sind diesen Weg selbst gegangen & sehen diesen Weg als den einzig Richtigen an.

Sie wollen dich auf diesen Weg bringen.

Sie wollen von dir, dass du ihn haargenau so machst, wie sie ihn gegangen sind.

Doch Fakt ist, dass du nicht ihren Weg gehen kannst.

Du bist nicht so wie sie.

Du hast andere Hintergründe. Beispielsweise hast du andere Werte, die du auf dem Weg verletzen würdest.

Das heißt, dass wir uns zwar Inspirationen für unseren Weg holen können, doch finden müssen wir unseren eigenen.

Lass uns gemeinsam herausfinden, wie du deinen findest.

Der Weg zum Ziel

Den eigenen Weg erkennen.

Davon sprechen viele so, als wäre es einfach.

So einfach wie in den nächsten Supermarkt zu gehen & eine Cola zu kaufen.

Theoretisch ist es das auch.

Eine Sache hindert uns an dieser Einfachheit: Wir kennen unser Ziel nicht.

Wo es beim Einkaufen denkbar einfach ist. Butter, Milch, Äpfel, Eis & so weiter.

Doch was sind die Dinge, die wir im Leben haben wollen?

Lebenspartner?

Kinder?

Haus?

Wohnung?

Job?

Einkommen?

Wohnort?

Auto?

Was wollen wir der Welt hinterlassen?

Was wollen wir in der Welt verändern?

Genauso wie wir nie dasselbe einkaufen & sich die Einkaufsliste ändert, so können sich auch die Ziele ein wenig ändern.

Denk nur ein paar Jahre zurück. Da wolltest du bestimmt auch noch ganz andere Dinge als jetzt.

Mit Sicherheit werden sich die Ziele die du dir jetzt vorstellst in ein paar Jahren auch wieder ändern.

Ich finde das macht das Leben auch so spannend.

Nichts ist in Stein gemeißelt. Wir können alles jederzeit ändern.

Nein, das geht nicht!“, wirst du dir jetzt vielleicht denken.

Die kann gut reden. Die hat ja keine Familie & wohnt nicht mehr da, wo sie geboren ist. Die ist ja so selbstbewusst, die redet sich leicht.
Doch ich sag dir eins:

Leicht wird das nie. Du wirst nur stärker & besser darin Dinge zu ändern, die dir nicht guttun.

Wie du deinen Weg erkennst

Deinen eigenen Weg erkennst du daran, dass du ihn gehst.

Dieses ewige Nachdenken darüber was denn dein Weg sein könnte, bringt dir überhaupt nichts.

Außer vergeudete Zeit.

Nur zu denken & nicht zu handeln, bringt dich deinem Ziel auch nicht näher.

Im Gegenteil.

Oft werden damit die Selbstzweifel noch angestachelt.

Das verhindert mit der Zeit, dass du überhaupt daran glaubst größere Ziele zu erreichen.

Wenn du dein Ziel festgelegt hast, dann mach dich auf dem Weg dahin.

Hol dir Inspirationen von denen die schon da sind wo du hinwillst & lauf los.

Es wird nicht einfach sein auf dem Weg.

Du wirst hinfallen, weinen, an dir zweifeln & manches lernen loszulassen.

Doch in dem du immer weiter gehst, lernst du dich selbst immer besser kennen.

Du erkennst, dass du stärker bist, als du denkst.

Welche Stärken du hast.

Was du nicht ganz so gut kannst.

Das ist der Knackpunkt.

Manche geben dir genau vor, was du wann wie zu tun hast.

Doch stell dir vor die Person kann gut schreiben, aber nicht gut reden.

Bei dir ist das andersherum.

Sie sagt zu dir: „Bau einen Blog auf & verschwende keine Zeit auf Youtube.“

So quälst du dich ewig damit gut schreiben zu lernen, anstatt du deine Fähigkeiten nutzt in viel kürzerer Zeit & weniger Aufwand auf Youtube zu gehen & Videos zu machen.

Oder wenn du von einem rationalen Menschen zu hören bekommst, was du machen sollst, obwohl du ein sehr emotionaler Mensch bist.

Das tritt deine Überzeugungen & Werte mit Füßen.

Leicht wird das nie. Du wirst nur stärker & besser darin Dinge zu ändern, die dir nicht guttun.

Leicht wird das nie. Du wirst nur stärker & besser darin Dinge zu ändern, die dir nicht guttun.

Doch der falsche Weg?

Der Weg kann sich auch plötzlich ändern, weil du dich auf dem Weg veränderst.

Vorher wichtige Dinge können unwichtig werden.

Andere Prioritäten kommen hinzu.

Du lernst neue Fähigkeiten.

Entwickelst neue Stärken.

Das ist Teil des Prozesses & bedeutet auf keinen Fall, dass du bis dahin den falschen Weg gelaufen bist.

Ich bin der festen Überzeugung ohne diese „falschen“ Wege würdest du niemals den „richtigen“ finden.

Wie bei mir zum Beispiel.

Mein Weg zur Persönlichkeitstrainerin fing an bei Networkmarketing, ging über zur Autorin & Bloggerin über Coach bis hier her.

Ich bereue keinen einzigen dieser Umwege.

Sie waren Teil der Entwicklung.

Probier dich aus

Hole dir von anderen Inspiration.

Probiere es aus, wenn dich was anspricht, aber versuche nicht alles haargenau nach zu machen.

Du willst doch deine eigenen Fußabdrücke hinterlassen & nicht nur in die treten, die schon da sind.

Probier dich generell aus.

Höre auf deine Intuition.


Egal wie komisch es sich im ersten Moment anfühlen mag, das zu tun, was deine innere Stimme zu dir sagt:

Es kommt von dir heraus.

Warum sollte es dir schaden wollen?

Akzeptiere, dass dein Weg womöglich weit weg von dem der andren ist.

Das ist okei. Nein, das ist sogar gut.

Egal was du auf deinem Weg machst: Es ist super.

Hab Vertrauen darin.

Hab Vertrauen zu dir.

Du bist dir unsicher, wie du deinen Weg finden kannst? Hast Angst was falsch zu machen? Lass dich von mir dabei unterstützen. Gemeinsam werden wir deinen Weg herausfinden. Schreib mir dazu hier (klick) eine Mail. Ich freue mich darauf.

Wie hast du deinen Weg gefunden? Ist es dir leicht gefallen? Schreib es mir in die Kommentare.

Du bist wundervoll.
Deine Natalie

Das könnte dich auch interessieren

sich selbst kennenlernen

Sich selbst kennenlernen - Wie Du es auch schaffst Keine Lust auf Lesen? Hör dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/dui-3-sich-selbst-kennen-lernen/ Wer bin ich? Sei einfach so, wie du bist. Ein Satz, den wir ständig hören. Doch wie bin ich eigentlich? Wer bin ich eigentlich? Wer steckt hinter diesem Ich eigentlich? [...]

Lies weiter»

Mobbing was tun?

Mobbing was tun dagegen? Keine Lust zu lesen? Kein Ding - hör Dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/dui-2-mobbing-was-tun/ Morgens. 5 Uhr. Meine Augen sind schwer. Ich kann sie kaum offenhalten. Nur noch 3 Stunden bis die 17 Stunden Schicht endlich vorbei ist. Während meine Kollegen friedlich in ihren Betten schlummern, bekam ich mit Müh‘ und Not vor [...]

Lies weiter»

Zum Glück Aussenseiter

Außenseiter? Sei froh darüber! Keine Lust  zu lesen? Hör dir den Content hier an: https://nataliemueller.net/dui-1-aussenseiter-zum-glueck/ Kennst du sie auch noch? Damals in der Schulzeit wo es immer diesen einen Mitschüler gab, der immer alleine war. Er hatte keinen Sitznachbarn. Die Pausen verbrachte er alleine. Bei Ausflügen blieb der Sitz neben ihm auch leer. Er [...]

Lies weiter»

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit erreichen kann jeder. Du auch! Keine Zeit zu lesen? Hör dir den Artikel hier an: https://nataliemueller.net/folge-00-die-einfuehrung-in-dein-unabhaengiges-ich/ Heute mal ein Artikel der ein wenig persönlicher ist. Ich habe nämlich endlich meinen Namen gefunden. Also nicht meinen wirklichen Namen, den kenn ich ja schon immer. Nein, der Name der das, was i [...]

Lies weiter»

Persönlichkeitsentwicklungsburnout

Wenn es schnell viel zu viel wird. Keine Zeit zu lesen? Hör dir die Podcastfolge zu diesem Artikel an: NM – 10 – Persönlichkeitsentwicklungsburnout Kennst du dieses Gefühl der Überforderung in der Persönlichkeitsentwicklung? Viele predigen in der Persönlichkeitsentwicklungsszene, dass du 1000 Dinge am Tag machen sollst, sonst kannst du dich nicht en [...]

Lies weiter»
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: